Michael und seine fans GERMAN

Here is where to post general topics relating to Michael Jackson.

Michael und seine fans GERMAN

Postby Eva » Mar 29, 2012 1:30 am

Etwas, das die Medien und andere immer verwirrt hat, aber was Fans völlig verstehen, ist, warum nur diejenigen von uns, die Michael Jackson lieben, ihm durchweg unerschütt...erlich treu geblieben sind, durch alle Jahre der Höhen und Tiefen hindurch, und sogar jetzt werden wir sein Erbe durch Dick und Dünn verteidigen. Die kurze Antwort ist nur ein Wort: LIEBE. Die lange Antwort würde wahrscheinlich die Kongressbibliothek ein paar Mal füllen. Natürlich hat Liebe keine Erklärung nötig, aber um sie ihretwillen zu feiern und um sie hoffentlich in anderen zu erwecken, würde ich gerne der Welt eine winzige Scheibe meines Einblicks in die wunderschöne Beziehung zwischen Michael und seinen Fans geben.

Zuerst, das Wort "Fan" (von "fanatisch" stammend, für die Nicht-Englisch-Sprecher) erschien mir nie so das richtige Wort zu sein. Wenn du wirklich eine Sportmannschaft magst, eine TV-Serie oder den neuesten Trend, dann sagt man, man ist ein großer Fan davon. Das Wort trägt oft eine Art nicht-ernste, augenrollende Gönnerhaftigkeit mit sich. Dictionary.com definiert einen Fan als einen "enthusiastischen Anhänger, Verehrer oder Bewunderer". Enthusiastisch ist definitiv ein Wort, das ich gebrauchen würde, um MJ-Fans zu beschreiben! Aber wenn man uns fragt, wie wir wirklich für Michael empfinden, sagen wir euch, dass es viel, viel tiefer als das geht. Wir können euch erklären, dass wir keine prominenten-jagende Einfaltspinsel sind, verzaubert von Strass-Socken ("Oooh, Glitzer-Mann!") oder hinweggefegt in einer vorübergehenden Paparazzi-Hysterie und dem Gewühl der Menge. Und wir widmen uns Michael nicht bloß zu wegen seiner Musik, seiner Tänze, seiner Kunst oder seiner Performance. (Obwohl wir gewiss diese Dinge herausstellen werden. Er ist ein Wegbereiter, ein Trendsetzer, ein einmaliges, wundervoll einzigartiges, rekorde-innehabendes Phänomen, das kosmisch-kreative Energie durch atemraubendes Talent kanalisiert, perfektioniert durch ein Leben voller harter Arbeit und Disziplin. Michael ist unglaublich. Und wenn du etwas Unglaubliches erlebst, dann will man die Freude teilen, daher unser gelegentliches Beinah-Missionieren. ;-)

Hinter all dieser Ehrfurcht und der Spannung haben diejenigen von uns, die ihn lieben, jedoch jemanden noch Unglaublicheres entdeckt ... jemanden, den jeder hätte finden können, wenn sie nur ein bisschen genauer hingeschaut hätten, um die Schlagzeilen der Boulevardzeitungen und die "Schockierend, Alarmierend, Beunruhigend"-Bausteine für die "Nachrichten"-Segmente zu durchschauen. Wenn sie immer noch diesem Müll glauben, kann ich sie nur anflehen, zwischen den Zeilen zu lesen und die Fakten aufzuspüren, und nicht die Sensationsmacherei, die schamlos für Profit zusammenmanipuliert wurde. Der Stift mag mächtiger als das Schwert sein, aber LIEBE triumphiert über beide und Michaels Millionen von Fans sind ein solider Beweis dafür.

Die Person, der unglaubliche Mensch hinter dem Talent, war ein liebevoller Mensch, ein wundervoller Vater und ein Menschenfreund, dessen Herz für die Kinder der Welt blutete. Er war ein Mensch, der, trotzdem er wiederholt attackiert, herabgesetzt und untergraben wurde, fähig war, sich selbst eine kindliche Unschuldigkeit und Güte zu bewahren, zu denen die meisten Erwachsenen nicht einmal intelligent genug wären, sie zu beneiden. Sogar nach dem Durchleiden des ungerechtfertigten 2005-Verfahrens und dem Auftakt dazu, Monat für qualvollen Monat unter Gefahr dessen, was dem Tode gleichkommen würde, wenn es nicht geglaubt würde; beschuldigt zu werden, diejenigen zu verletzen, die er am meisten wertschätzte (stell dir diesen Schmerz vor, wenn du es dich traust), war er vier Jahre später immer noch fähig, von LOVE, LOVE, LOVE zu sprechen, um die Mission fortzusetzen, die Welt zu heilen und Güte durch "L-O-V-E" zu verbreiten.

Hast du gewusst, dass während er auf Konzertourneen war, auch wenn er bereits all seine Profite direkt an Wohltätigkeitsorgarnisationen spendete (siehe Victory-Tour und Dangerous-Tour als Exempel dieser beispiellosen Großzügigkeit), er Waisenheime und Kinderkrankenhäuser überall, wo er hinging, besuchte? Die meisten dieser Besuche verliefen unbeachtet von den Medien, und er bat nicht um Öffentlichkeitswerbung. Kenny Ortega erzählte die folgende Geschichte (Video links): "Ich war mit Michael in Osteuropa, und wir stiegen aus einem Flugzeug aus, und er sagte, "Willst du zum Hotel gehen oder mit mir zum Waisenhaus mitkommen?" Kenny entschied sich, mit Michael direkt zum Waisenhaus zu gehen. Sobald sie angekommen waren, erkannten sie die Lebensbedingungen als ziemlich grauenvoll, und er beobachtete, wie Michael ein paar Leuten etwas zuflüsterte. Später erfuhr Kenny, was Michael geflüstert hatte - "Dieses Waisenhaus wird auf den Kopf gestellt. Es wird hier neue Betten geben, es wird hier saubere Bettlaken geben, es werden mehr Leute hier sein, die sich um diese Kinder bis morgen kümmern oder ich werde nicht auf die Bühne gehen." Die Situation wurde innerhalb von 24 Stunden umgekrempelt. Das war, wie Michael lebte und für was er stand. Und er besuchte solche Orte überall, wo er hinging. Wieviele unter uns würden sich wirklich die Zeit nehmen und die Anstrengung unternehmen, dasselbe zu tun? Ich meine wirklich, nicht weil du gerade erst darauf hingewiesen wurdest.

Neverland ist ein weiteres typisches Beispiel. Wieder und wieder haben wir Sendungen gesehen, die die "Exzentrizität" oder "Extravaganz" dieses Ortes groß herausstellen, mit seinen disney-haften Themen, Skulpturen und Kunstwerken, Kino, Zug und Vergnügunspark. Nun prüfe, wie oft wir an den stetigen Strom an kranken Kindern, unterprivilegierten Kindern und diejenigen, die ihrem letzten Atemzug nahe waren, erinnert werden, die unterhalten wurden und Momente (die sich manchmal zu Monaten hinstreckten) von freudiger Zufluchtsstätte auf Neverland geschenkt bekamen. Fans wurden manchmal auf dem Anwesen willkommen geheißen, um mit den Fahrgeschäften zu fahren und auch um Eiscreme zu bekommen! Und diese Dinge geschahen, ob Michael anwesend war oder nicht. Neverland war nicht nur für sein eigenes Amüsement und es war nicht nur sein Versuch, ein kleines Bisschen seiner verpassten Kindheit aufzuwiegen - es war auch ein Geschenk an das innere Kind der Welt. Es war ein Ort der Heilung und der Vergnügung, geschaffen von einem Genie der Arglosigkeit. Vielen, vielen Dank, Michael. Du bist auch in unseren Herzen Peter Pan.

Und nun zurück zu den Fans, von denen ich eine seit über 26 Jahren bin. Michaels Liebe wurde nicht nur aufgespart für die wenigen Glücklichen, die ihm am nächsten standen, sondern wurde frei verschenkt an riesige Menschenmengen, die seinen Konzerten beiwohnten und die sich in liebevoller Ekstase versammelten, wo auch immer er auftrat. (Wohl oder übel, man kann nicht gut der King of Pop sein, ohne ein ganzes Königreich an Gefolgschaft, nicht wahr?) Auch wenn es von außen wie ein einseitiges, fantasiereiches Liebesverhältnis aussieht, war die Beziehung zwischen Michael und seinen Fans alles andere als das. Trotz des Stresses und der Belastung der Berühmheit behandelte Michael die, die ihn liebten, mit einer ruhigen Anmut, die nur als engelsgleich beschrieben werden kann. Er war mit uns in dem Moment da, umarmte uns, warf uns Küsse zu, er streckte seine Hand aus... wenigstens soweit er konnte, den Sicherheitsbedenken angemessen. Er drückte oft Bewunderung für Plakate und Kunstwerke aus, die für ihn gemacht wurden und nahm diese und andere Geschenke von Fans voller Dank an. Er war geduldig mit Autogrammsuchenden und gnädig mit den Hysterischen und Weinenden (ihr wisst, wer gemeint ist ;-) ), die nur diesen einen erhabenen Moment des Kontakts wollten, diese eine gesegnete Chance, ihm in Person "I love you" zu sagen, und gehört zu werden. Und ist das nicht, was die Liebe am meisten will ... ausgedrückt zu werden, verschenkt zu werden? Und hoffentlich willkommen geheißen zu werden? Michael muss das verstanden haben, denn er gab sie, nahm sie an und bestätigte sie. "It's all for love" - Es ist alles für die Liebe.

Und nachdem die TV-Teams nach Hause gegangen sind und die Menschenmenge sich ausdünnte, konnte eine weitere Seite dieser Partnerschaft erfahren werden. Gruppen von Bewunderern campierten außerhalb der Hotels, warteten auf jedweden Blick auf Michael und auf eine weitere Chance, ihre Liebe zu erklären. Er belohnte sie häufig mit Winken und Lächeln von seinem Hotelfenster oder Balkon. Manchmal filmte sein persönlicher Videograph Botschaften für ihn von Menschen in der Menge. Wenn es kalt war, sandte Michael durch Sicherheitspersonal Decken hinunter. Wenn sie seit Stunden draußen warteten, ihm Lieder sangen oder ihn anspornten, bestellte er eine große Ladung Pizzas nur für sie. Wenn sie hartnäckig die ganze Nacht blieben, war er bekannt dafür, Kopfkissen hinunterzusenden. Er spielte mit ihnen, was Fans "Fensterspiele" ("window games") nennen, wie z.B. verspielte Momente des Versteckens hinter dem Vorhang als Antwort auf ihre Rufe. Wenn sie kunstvolle Zeichen und Plakate hochhielten, die sie für Michael gemacht hatten, sandte er jemanden herunter, um die Gegenstände einzusammeln. Wenn sein Raum nahe genug beim Erdgeschoss war, war es über ihn bekannt, sich mit den verbleibenden Fans bei Gelegenheit spät in der Nacht unterhalten. Und eine ganze Menge von ihnen wurden über die Jahre eingeladen, ins Hotelzimmer hochzukommen, um Michael persönlich zu treffen.

Wenn Fans ihre Zeit vor den Toren Neverlands verbrachten, war es nicht so ungewöhnlich, Essen zu bekommen, Getränke, Leckereien und manchmal ein Willkommen, um für ein paar Stunden die Fahrgeschäfte zu genießen. Im Jahr 1999 traf sich Michael persönlich mit einer ganzen Gruppe von sehr glücklichen Fans für eine ganze Stunde außerhalb des Hauses eines Freundes in London. Er nahm auch persönlich an Parties und Veranstaltungen teil, die von Fans organisiert wurden, wie seine 45. Geburtstagsparty und die Killer-Thriller-Party. Und er zeigte immer große Besorgnis für Einzelne in potentiell gefährlichen Situationen, immer achtgebend auf alle, und wollte nicht, dass jemand hinfiel oder etwas abbekommt oder verletzt wird von einem der Fahrzeuge. Es gibt so viele Geschichten und Videos, die diese Momente demonstrieren. Einen, den ich gerne teilen will, befindet sich im Buch "It's All About LOVE". Im Jahr 2002 wartete eine Frau namens Marjorie, die zur damaligen Zeit Chemotherapie-Behandlungen bekam, in Pasadena auf die Aufzeichnung des 50. Geburtstag der Sendung "American Bandstand". Die Ansammlung von Fans hatte Glück, Michael für ein paar Momente sehr nahe zu sein. Er nahm das Kunstwerk an, das Marjorie für ihn geschaffen hatte und dann, zu ihrer Überraschung, streckte er sich aus und zog sie in eine enge Umarmung und flüsterte, "Du hättest zu Hause bleiben sollen. Du siehst sehr krank aus." Dies ist nur ein Beispiel der liebevollen Gesten, die so viele erfuhren. Wieviele Prominente würden sie bemerken, sich für sie interessieren und sie in ihren Armen halten, ohne überhaupt ein Wort über ihren Zustand zu erfahren? Aber er hatte schließlich genug kranke und sterbende Kinder in seinem Leben gesehen, um zu wissen, wie jemand inmitten einer Chemotherapie aussieht. Und er sorgte sich.
I`M pleased about comments
Eva
Regular
Regular
 
Posts: 150
Joined: May 08, 2010 4:35 am
Location: Austria

Return to General Discussion & Latest News

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron